• Die Geschichte des Vereins

2019
  • Eröffnung einer Außenstelle der Offenen Hilfen in Neckargemünd für den Planungsraum Neckargemünd Eberbach

  • 16. Oktober 2019

    Erster Spatenstich für das neue Wohnheim (27 Plätze, 2 Kurzzeitbetreuungsplätze und 12 Tagesstättenplätze)

2015
  • Eröffnung einer Außenwohngruppe und einer Wohngruppe für stationäres Trainingswohnen in der Hauptstraße 119

2012
  • Inbetriebnahme des Erweiterungsbaus des Förder- und Betreuungsbereichs im Badstubenweg 11

  • Erweiterung der Kraichgau-Werkstatt auf 180 Plätze

2010
  • 01. März 2010

    Eröffnung ambulant betreute Wohngemeinschaft für Menschen mit hohem Unterstützungsbedarf

2009
  • Eröffnung der Verselbständigungsgruppe Steinsbergstraße

2007
  • 01. September 2007

    Beratungsstelle "Persönliches Budget"

2006
  • Satzungsänderung, Beteiligung behinderter Menschen im Vorstand

    Beirat für Menschen mit Behinderung nimmt seine Arbeit auf

2005
  • Inbetriebnahme des Neubaus des Förder- und Betreuungsbereichs im Badstubenweg 11

2003
  • Schaffung weiterer Außenwohngruppen, Paarwohnen

2002
  • Erweiterung des Wohnheims durch Ausbau des Dachgeschosses

2001
  • Einrichtung einer Außenwohngruppe, Kauf des Wohnhauses Burghälde

1999
  • Juli 1999

    Bezug des Wohnheims in der Adolf-Münzinger-Straße

1992
  • 01. November 1992

    Ausbau der Familienentlastenden Dienste; Gründung eines Kinder- und Jugendtreffs

1990
  • Erste Planungen für den Bau eines Wohnheims

1987
  • 03. April 1987

    Gründung der Behinderten-Sportabteilung

1986
  • 01. Juni 1986

    Beginn der Arbeit des "Familienentlastenden Dienstes"

  • 15. Januar 1986

    Beginn der Arbeit in der Kraichgau-Werkstatt

1985
  • 15. August 1985

    Richtfest der Kraichgau-Werkstatt

  • 31. Juli 1985

    Übergabe des Sonderschulkindergartens an den Rhein-Neckar-Kreis

1984
  • Einzug in das "Haus der Lebenshilfe"

1983
  • Beginn der Planung für die Kraichgau-Werkstatt

1982
  • Umzug des Sonderkindergartens in die Steinsbergschule

1980
  • Umzug des Sonderkindergartens in die Sidlerschule

  • Planung und Beginn des "Hauses der Lebenshilfe"

1978
  • 16. September 1978

    Gründung "Aktion Treffpunkt"

  • 01. März 1978

    Sonderkindergarten

1976
  • 01. August 1976

    Übergabe der Schule an den Rhein-Neckar-Kreis

1975
  • 01. August 1975

    Staatliche Anerkennung als Ersatzschule

Ab 1966
  • Auf- und Ausbau einer privaten Schule für geistig behinderte Kinder im schulpflichtigen Alter

1965
  • 24. Februar 1965

    Eintragung in das Vereinsregister

  • 18. Februar 1965

    Gründung der Lebenshilfe Sinsheim e.V.

Ihre Ansprechpartner

Ellen Barg
Ellen Barg
Vorsitzende des Verwaltungsrats
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Roland Bauer
Roland Bauer
Geschäftsführung
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Zum Herunterladen

Gleichberechtigung und Barrierefreiheit für Menschen mit geistiger Behinderung –
das sind die Ziele der Lebenshilfe.


Ihr direkter Draht zu uns:
07261 9215 - 0

Schreiben Sie uns:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Adresse

Lebenshilfe Sinsheim

Adolf-Münzinger-Str. 8
74889 Sinsheim

Rechtliche Informationen