Adolf-Münzinger-Str. 8
74889 Sinsheim
Tel. 07261 / 9215-18
Suche

Weitere Informationen

Zurück zur Hauptseite

Hier gehts zurück zur Artikelübersicht:
Aktuelle Nachrichten

Der nächste Urlaub ist bereits
in der Vorausplanung

Persönliches Budget ermöglicht Menschen mit Behinderung ein selbstbestimmtes Leben und gibt ihnen mehr Verantwortung

Ein Kurzurlaub über die freien Tage oder ein Ausflug in den Zoo ist für viele Menschen selbstverständlich. Für Menschen mit Behinderung gestalten sich solche Unternehmungen schwierig, weiß man bei der Lebenshilfe Sinsheim. Treppen, schwere Koffer oder eine Autofahrt sind Hindernisse, die sie nur mit fremder Hilfe überwinden können, bisher mussten Betroffene sich Gruppenfrei-zeiten anschließen oder mit den Eltern in den Urlaub fahren. Mit dem Persönlichen Budget, einer neuen Form der Hilfeleistung, können Menschen mit Behinderung ihren Alltag jetzt selbständiger gestalten.

Für Cigdem K. erfüllte sich ein Traum. Mittels des Persönlichen Budgets erlebte die 25-Jährige den ersten Urlaub, den sie nach ihren Wünschen organisierte und gestaltete. Sie fuhr mit einer Assistentin der Lebenshilfe Sinsheim für vier Tage an den Bodensee. In einem von ihr ausgewählten Hotel in Lindau verbrachte Cigdem K. ihren Urlaub. Sie unternahm eine Schifffahrt, Ausflüge und einen Museumsbesuch. Diese Aktivitäten konnte sie mit Hilfe ihrer Assistentin umsetzen.

„Menschen mit Behinderung können mit Hilfe des Persönlichen Budgets stärker an der Gesellschaft teilhaben und auch ihre Freizeit selbst gestalten. Mit dem monatlich ausgezahlten Betrag können sie gezielt Hilfen und Leistungen einkaufen", erklärt Mareike Lang, Sozialarbeiterin der Lebenshilfe Sinsheim. Am Beispiel von Cigdem K. bedeutet das, dass die Mehrkosten der Assistentin durch das Persönliche Budget finanziert werden. Somit wird der jungen Frau trotz Behinderung ein selbstbestimmteres Leben ermöglicht. „Der Urlaub war wunderschön. Das nächste Mal fahre ich nach Berlin oder München", freut sich Cigdem K. jetzt schon.

Das Persönliche Budget, auf das Behinderte seit 2008 einen Rechtsanspruch haben, soll Menschen mit Handicaps zu mehr Eigenverantwortlichkeit und Selbstbestimmung führen. Als Experten in eigener Sache entscheiden sie so selbst, welche Hilfen für sie am besten sind und welcher Dienst und welche Person zu dem von ihnen gewünschten Zeitpunkt eine Leistung erbringen soll. Die Höhe des Budgets orientiert sich am individuellen Bedarf und soll die Höhe der bisherigen Sachleistungen nicht überschreiten, lautet die Vorgabe des Gesetzgebers.


Artikel RNZ, 07.06.2010 

 (c) Lebenshilfe Sinsheim e. V. :: Ein TONE2TONE Webprojekt